Milchbrötchen mit CookingChef – Variationen

image_pdfimage_print

mil1 mil2

Rezept Nr. 1 und Foto zur Verfügung gestellt  von Carmen Lo Giudice Priolo

1. Rezept Milchbrötchen megasoft

Zutaten:
ergibt 8-10 Stück

Milchgemisch
95 g Milch
50 g Zucker
1 EL selbstgemachter Vanillezucker, oder 1 Päckchen
35 g Butter

Teig
350 g Mehl Typ 550
1 EL Öl
1 Ei
65 g Wasser
1/2 Würfel frische Hefe
1 EL Zucker

Zum Bestreichen
1 Ei
2 EL Milch
1 EL Zucker

Zubereitung:
Milchgemisch
Alle Zutaten in den Kessel, 4 Minuten, 60 Grad, Stufe 2 mit K-Haken.

Umfüllen und den Topf nicht ausspülen.

Teig
Wasser, Hefe und Zucker in den Topf, 3 Minuten, 38 Grad Stufe 2

Mehl, Öl, Ei und das Milchgemisch in den Topf , 8 Minuten (Knethaken)
Bei Bedarf etwas Mehl hinzugeben

Den Teig leicht mit Öl beträufeln. Für 30 Minuten gehen lassen.

8 oder 10 Brötchen formen (ca. 80 g), auf ein Backblech legen und abgedeckt nochmals 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 160 Grad O/U vorheizen.

1 Ei mit 2 EL Milch und 1 EL Zucker verrühren und nach der Gehzeit die Brötchen 2 mal damit einpinseln und die Brötchen mit einem scharfem Messer einschneiden.

Die Brötchen für 20 – 25 Minuten backen.

Nach der Backzeit, Ofen ausschalten, öffnen und das Blech rausziehen, bei geöffnetem Ofen auskühlen lassen.

Variante mit Dinkel von Petz Drachenmami:
Ich hab 1050 Dinkelmehl und statt Zucker Zuckerrübensirup und Honig verwendet für die frische Germ
Und ich hab sie übernacht kühl gelagern und erst in der früh gemacht

2. Rezept Cranberry-Milchbrötchen

mil3

Rezept Nr. 2/Foto von Gisela M.

Zutaten:
500 gr. Mehl, ggf. etwas mehr
1 Packung Trockenhefe
Stevia umgerechnet für 50 gr. Zucker (mit 50 gr. Zucker funktioniert es ebenso)
250 ml Milch lauwarm
125 gr. Butter zerlassen
2 Eier
1/2 TL Salz
1/2 TL Kardamon bzw. 4 oder 5 Kardamonkapseln, in Gewürzmühle pulverisiert
125 gr Cranberries
je ein TL Orangeat und Zitronat
Eigelb und etwas Milch, verquirlt zum Bestreichen

Zubereitung:
K-Haken einsetzen, Mehl und Hefe in Schüssel, kurz durchrühren.

Knethaken einsetzen: Stevia, Milch, Butter, Eier, Salz, Kardamon zugeben und zu Teig verarbeiten. Wenn Konsistenz des Teiges zu weich ist, noch etwas Mehl zugeben. Es soll aber ein ganz weicher Teig sein.

Zum Schluß Cranberries (am besten mind. 10 Min. in warmen Wasser eingeweicht) und Orangeat/Zitronat zugeben.

Temperatur auf 25 Grad stellen, Koch-Rührintervallstufe 3 und Teig ca. eine halbe Stunde mit feuchtem Tuch abgedeckt gehen lassen.

16 Brötchen formen und auf Backblech legen, nochmals abgedeckt ca. 20 Min.gehen lassen.

Backofen auf 180 Grad/Umluft vorheizen.

Mit Eigelb-Milch-Gemisch die Brötchen bestreichen. Backzeit ca. 15 Minuten.

Tipp: Die Cranberries können auch durch Rosinen ausgetauscht werden. Die Rosinen sollten dann vorher 10-15 Minuten in warmen Wasser eingeweicht werden.

14 Gedanken zu &8222;Milchbrötchen mit CookingChef – Variationen&8220;

  1. Ich habe heute Rezept nr 1 genau wie bewchrieben gemacht und fie Milchbrötchen sind so lecker geworden! Toll, danke!

  2. Die werde ich auch sehr bald mal machen! Wie und wie lange kann man die fertigen Brötchen denn aufbewahren? Vielen Dank!

    1. @Sonja: Sie werden ganz sicher nicht lange halten. Wir haben sie heute gebacken und es ist noch ein Stück übrig.

  3. Huhu der Gruppenzwang 🙈😂 aber die sehen bei mir nicht so schön aus😔Aber super lecker. Habt ihr einen Tipp was ich besser machen kann? Liebe Grüße judirh

  4. Variante mit halb vollkornmehl halb Weißmehl. Sind sehr lecker und erstaunlich luftig!

  5. Das zweite Rezept ist der Oberhammer echt genial wir lieben es alle und es ist so schnell gemacht 💯

    1. Hallo Julia, das freut mich! Ich liebe zwischenzeitlich beide Rezepte. Sind beide einfach und gerade bei Kindern kann man gar nicht so schnell schauen, bis die weg sind.

  6. Ich würde das 2. Rezept gern mit 100% Dinkel Vollkornmehr abwandeln…. und die Milch durch Mandelmilch ersetzen. Gibt es in Eurem tollen Blog diesbezüglich Erfahrungswerte?

  7. MIlchbrötchen nach dem ersten Rezept. Sehr lecker und nicht so süß wie vermutet.

Kommentare sind geschlossen.